Troutmaster Spiralz – der etwas andere Köder

Troutmaster Spiralz – der etwas andere Köder

Ein Köder, der wohl so einzigartig ist wie kein anderer – Trout Master Spiralz.

Spiralz – einmal bunt gemischt bitte!

Ein Metalldraht, mit aufgefädelten Perlen. Unten ein Haken, oben ein Mehrfachwirbel. Auf den ersten Blick ein einfacher Köder, der vielleicht ein wenig befremdlich wirkt. Der Mehrfachwirbel ist ein Muss, da der Köder sonst die Schnur ordentlich verdrallt. Der spiralförmig geformte Metalldraht scheint auf den ersten Blick keiner Lachsforelle standhalten zu können, ist aber genauso steif wie flexibel, und hat bei mir schon so manchen 5kg Fisch überstanden, ohne zu verbiegen. Ein extrem scharfer Haken rundet die Sache zusätzlich ab. Die Spiralz gibt es in unterschiedlichen Farben, von gedeckt bis knallig.

Leicht, leichter, SPIRALZ

An der leichten Spoon Rute gefischt, erkennt man sofort die Vorteile:

Die Spiralz fangen schon bei leichtem Zug an zu rotieren und schrauben sich in gleichmäßig, ruhigen Drehungen durchs Wasser. Jetzt noch eine Bienenmade auf den Haken oder einen Wurm und schon ist der Forellenmagnet bereit.

Der Köder lässt sich gut durchkurbeln, kurze Stops und ein Durchsacken können aber auch immer mal wieder die ein oder andere Forelle aus der Fassung bringen und zum Anbiss verlocken.

Erhältlich sind die SPIRALZ in 2 verschiedenen Größen

  • 50 mm, 1,15g
  • 70mm, 1,70g